Klaus Löffelbein - Die Verbandseinzelmeisterschaft 2015 wurde wie schon im letzten Jahr als Bestandteil des traditionell gut besuchten Opens des SV Unser Fritz in Herne ausgetragen. Über 100 Spieler fanden in diesem Jahr den Weg nach Herne und es wurde ein äußerst spannendes Turnier. In den ersten 3 Runden sah man keine Favoritenstürze und so hatten gleich 8 Spieler 3 Punkte auf ihrem Konto. Diese 8 Spieler spielten dann in Runde 4 jeweils remis und weitere 3 Sieger der 4. Runde konnten in die Spitzengruppe vordringen. Aus dieser nun elfköpfigen Spitzengruppe verblieben nach der 5. Runde nur 3 Spieler. Darunter der einzige Großmeister des Turniers Felix Levin. Er sollte diese Führung nicht mehr abgeben obwohl es dann in der letzten Runde zum Duell der beiden in der Rangliste führenden Spieler kam. Mit einem Sieg hätte Mikhail Zaitsev noch den Turniersieg erreichen können, doch mit der Bürde der schwarzen Steine gelang ihm dies nicht.

GM Felix Levin gewann neben dem 1. Preis im Open auch den 1. Preis im SV Ruhrgebiet.

Sollte sich dieses System der doppelten Preise (auch Sophie Bork gewann gleich 2 Frauenpreise!) noch weiter herum sprechen, wird im nächsten Jahr (erneut das Fronleichnam-Wochenende) wohl ein neuer Teilnehmerrekord erreicht werden. Für optimale Spielbedingungen hatte der Ausrichter jedenfalls gesorgt und auch das Angebot des Restaurants wurde positiv aufgenommen.

Mit Felix Levin, Prof. Matthias Kiese und Mikhail Zaitsev haben sich zudem 3 Spieler für die NRW-Meisterschaft qualifiziert, die im Oktober in Emsdetten stattfinden wird.

Zum Turnier http://www.chess-international.de/ufo6/

Frank Strozewski - Am 31.5.2015, 14:00 Uhr kommt es zu folgenden Begegnungen:

Durch Rückzug ein zusätzlicher Platz in der Verbandsklasse frei geworden ist, steigen alle vier Mannschaften auf. Ich setze daher die Stichkämpfe am Sonntag, den 31.5. , ab.

SV Wattenscheid 4 - SV Recklinghausen-Süd, SK Germania Kupferdreh - SG Gladbeck 2.

Wenn der SC Hansa Dortmund 2 nicht in die Regionalliga des SVR absteigt, setze ich folgenden Stichkampf der Gruppenzweiten der Verbandsliga an:
31.05.2015, 14:00 Uhr, SV Bochum-Linden - SF Essen-Werden.

Frank Strozewski - Aktuell ist der einzige Absteiger aus der 2. Bundesliga der SK Turm Emsdetten 2 (Mannschaft wurde zurückgezogen). Demnach steigen die beiden Gruppenzweiten der NRW-Klasse in die Oberliga NRW auf.Der freie Platz in der NRW-Klasse wird im folgenden Stichkampf vergeben:10.05.2015, 11:00 Uhr, SC Hansa Dortmund 2 - SF Neuenkirchen.

Wenn der SC Hansa Dortmund 2 nicht in die Regionalliga des SVR absteigt, setze ich folgenden Stichkampf der Gruppenzweiten der Verbandsliga an:
31.05.2015, 14:00 Uhr, SV Bochum-Linden - SF Essen-Werden.

Wenn der SC Hansa Dortmund 2 in die Regionalliga absteigt, ist eine Stichkampfrunde der Gruppenzweiten der Verbandsklasse SVR zur Bestzung der 2 freien Plätze in der Verbandsliga SVR erforderlich. Hierzu setze ich folgende Stichkämpfe an:
10.05.2015, 14:00 Uhr, SF Brackel 3 - FS Dortmund 31.05.2015, 14:00 Uhr, SC Mülheim - SF Brackel 3 21.06.2015, 14:00 Uhr, FS Dortmund - SC Mülheim. Einem Verlegungswunsch beider Vereine des ersten Termins auf den 17.oder 24. Mai - um das Ergebnis aus der NRW-Klasse abzuwarten - würde ich zustimmen.

In der ersten KO-Runde der Bezirkszweiten zum Aufstieg in die Verbandsklasse kommt es am 10.5.2015, 14.00 Uhr, zu folgenden Begegnungen:
SG Gladbeck 2 - SF Schüren, SK Werne - SV Wattenscheid 4; SV RE-Süd und SK Germania Kupferdreh sind spielfrei.
Die 2. Runde findet am 31.5.2015 statt. Ob die 3. Runde (21.6.) noch erforderlich wird, steht noch nicht fest (s.o.).

Klaus Löffelbein - Die diesjährige SVR-Einzelpokalmeisterschaft konnte Marcel Quast (SC Gerthe Werne) durch einen Sieg im Endspiel gegen Reinhard Lindenmaier (DJK Wacker Bergeborbeck) gewinnen.
Die beiden Finalisten des Vorjahres Michael Schnelting und Ilja Ozerov waren bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Mit Stefan Wickenfeld unterlag ein weiterer Turnierfavorit im Halbfinale.
Marcel Quast hat das Turnier recht überzeugend gewonnen, da er nur einmal in die Blitzentscheidung musste. Bei dem KO-System sind Entscheidungen im Blitzen recht häufig anzutreffen (diesmal 6 von 15 Partien). Bemerkenswert ist auch, dass Schwarz 10 Mal und Weiß nur 5 Mal erfolgreich war.
Die beiden Finalisten werden den SVR auf NRW-Ebene vertreten. Schon öfter gelang es dabei in den letzten Jahren den SVR-Vertretern sich sogar für die nationale Ebene zu qualifizieren.


Turniersieger Helmut Hassenrück, Organisator Willy Rosen und Frau Elfi Knebel

Bruno Müller-Clostermann - Turniersieger bei der 22. Offenen Ruhrgebietsmeisterschaft der Senioren - gleichzeitig 8. Willi-Knebel-Gedenkturnier - wurde Helmut Hassenrück (SG Gladbeck) vor dem Vorjahressieger Willy Rosen (Sportfreunde Katernberg) und Knut Andersen (Schachfreunde Buer). Die abschließende Preisverleihung erfolgte durch Frau Elfi Knebel; der Turnierorganisator Willy Rosen kündigte in seinen Schlussworten bereits die nächste Auflage dieses Turniers an, das von den Sportfreunden Katernberg wieder in den Wochen vor Ostern 2016 (3 Wochen jeweils Mo, Di, Mi) an gleichem Ort durchgeführt werden wird.

Berichte, Ergebnisse und Fotostrecken: http://www.sfk-schach.de/willi-knebel-turniere.html

Unterkategorien

Die aktuellen Nachrichten vom Joomla!-Team