Frank Strozewski - Aktuell ist der einzige Absteiger aus der 2. Bundesliga der SK Turm Emsdetten 2 (Mannschaft wurde zurückgezogen). Demnach steigen die beiden Gruppenzweiten der NRW-Klasse in die Oberliga NRW auf.Der freie Platz in der NRW-Klasse wird im folgenden Stichkampf vergeben:10.05.2015, 11:00 Uhr, SC Hansa Dortmund 2 - SF Neuenkirchen.

Wenn der SC Hansa Dortmund 2 nicht in die Regionalliga des SVR absteigt, setze ich folgenden Stichkampf der Gruppenzweiten der Verbandsliga an:
31.05.2015, 14:00 Uhr, SV Bochum-Linden - SF Essen-Werden.

Wenn der SC Hansa Dortmund 2 in die Regionalliga absteigt, ist eine Stichkampfrunde der Gruppenzweiten der Verbandsklasse SVR zur Bestzung der 2 freien Plätze in der Verbandsliga SVR erforderlich. Hierzu setze ich folgende Stichkämpfe an:
10.05.2015, 14:00 Uhr, SF Brackel 3 - FS Dortmund 31.05.2015, 14:00 Uhr, SC Mülheim - SF Brackel 3 21.06.2015, 14:00 Uhr, FS Dortmund - SC Mülheim. Einem Verlegungswunsch beider Vereine des ersten Termins auf den 17.oder 24. Mai - um das Ergebnis aus der NRW-Klasse abzuwarten - würde ich zustimmen.

In der ersten KO-Runde der Bezirkszweiten zum Aufstieg in die Verbandsklasse kommt es am 10.5.2015, 14.00 Uhr, zu folgenden Begegnungen:
SG Gladbeck 2 - SF Schüren, SK Werne - SV Wattenscheid 4; SV RE-Süd und SK Germania Kupferdreh sind spielfrei.
Die 2. Runde findet am 31.5.2015 statt. Ob die 3. Runde (21.6.) noch erforderlich wird, steht noch nicht fest (s.o.).

Klaus Löffelbein - Die diesjährige SVR-Einzelpokalmeisterschaft konnte Marcel Quast (SC Gerthe Werne) durch einen Sieg im Endspiel gegen Reinhard Lindenmaier (DJK Wacker Bergeborbeck) gewinnen.
Die beiden Finalisten des Vorjahres Michael Schnelting und Ilja Ozerov waren bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Mit Stefan Wickenfeld unterlag ein weiterer Turnierfavorit im Halbfinale.
Marcel Quast hat das Turnier recht überzeugend gewonnen, da er nur einmal in die Blitzentscheidung musste. Bei dem KO-System sind Entscheidungen im Blitzen recht häufig anzutreffen (diesmal 6 von 15 Partien). Bemerkenswert ist auch, dass Schwarz 10 Mal und Weiß nur 5 Mal erfolgreich war.
Die beiden Finalisten werden den SVR auf NRW-Ebene vertreten. Schon öfter gelang es dabei in den letzten Jahren den SVR-Vertretern sich sogar für die nationale Ebene zu qualifizieren.


Turniersieger Helmut Hassenrück, Organisator Willy Rosen und Frau Elfi Knebel

Bruno Müller-Clostermann - Turniersieger bei der 22. Offenen Ruhrgebietsmeisterschaft der Senioren - gleichzeitig 8. Willi-Knebel-Gedenkturnier - wurde Helmut Hassenrück (SG Gladbeck) vor dem Vorjahressieger Willy Rosen (Sportfreunde Katernberg) und Knut Andersen (Schachfreunde Buer). Die abschließende Preisverleihung erfolgte durch Frau Elfi Knebel; der Turnierorganisator Willy Rosen kündigte in seinen Schlussworten bereits die nächste Auflage dieses Turniers an, das von den Sportfreunden Katernberg wieder in den Wochen vor Ostern 2016 (3 Wochen jeweils Mo, Di, Mi) an gleichem Ort durchgeführt werden wird.

Berichte, Ergebnisse und Fotostrecken: http://www.sfk-schach.de/willi-knebel-turniere.html

Die offene Ruhrgebietsmeisterschaft der Senioren wird bereits zum 22. Mal ausgerichtet und findet zum 8. Mal unter dem Namen seines "Erfinders" als Willi-Knebel-Gedenkturnier statt. Das Turnier ist offen für alle Seniorinnen und Senioren, d.h. teilnehmen können Frauen der Jahrgänge 1960 und früher, sowie Männer der Jahrgänge 1955 und früher. Das Turnier erstreckt sich über drei Wochen (9.3.-25.3.2015), Spieltage sind jeweils Mo, Di, Mi, ab 10 Uhr. Spielort: Gemeindesaal der kath. Kirchengemeinde St. Bonifatius, Moltkestr. 160, 45138 Essen, Anmeldung bis 1.3.2015: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Hier die weiteren Informationen zum Turnier: http://www.sfk-schach.de/willi-knebel-turniere.html

Hiermit lade ich zum 68. Kongress des SV Ruhrgebiet am 28. Februar 2015 um 15 Uhr ein.
Tagungsort: "Haus der Vielfalt", Beuthstr. 21, 44147 Dortmund (http://goo.gl/maps/wc32v)
Die Tagesordnung:
1.  Begrüßung und Feststellung der Stimmberechtigung
2.  Berichte der Präsidiumsmitglieder
3.  Bericht der Kassenprüfer
4.  Entlastung des Präsidiums
5.  Wahlen zum Präsidium gemäß § 6.4 der Satzung
   - Präsident
   - 1. Spielleiter
   -  Referent für Wertungen
   - Schriftführer
6.  Wahl der Kassenprüfer gemäß § 7.3.2 der Satzung
7.  Ehrungen
8.  Anträge
9.  Haushaltsplanung
10.  Terminplanung
11.  Sonstiges
Anträge zum Kongress sind bis zum 1. Februar 2015 beim Präsidenten Ralf Chadt-Rausch,
Postfach 12 01 50, 44291 Dortmund schriftlich einzureichen.

Unterkategorien

Die aktuellen Nachrichten vom Joomla!-Team