Drucken
Kategorie: News

Klaus Löffelbein Der Schachbezirk Bochum kann die Gründungsversammlung für den 6. Mai 1926 nachweisen. An diesem Tag trafen sich die Vertreter von 7 Vereinen um über einen geordneten Spielbetrieb zu entscheiden. Diese bereits wesentlich früher gegründeten Vereine organisierten sich zunächst unter der Bezeichnung „Schachgemeinschaft Bochum“. 
Um diese Gründung gebührend zu feiern wurde nun in Bochum-Werne ein großer Saal angemietet, um sowohl die verdienten Spieler und Funktionäre früherer Tage zu ehren, als auch für die aktiven Spieler der Region ein Schnellschachturnier anzubieten.

Den NRW-Ehrenbrief für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten aus den Händen desSVR-Ehrenpräsidenten Wolfgang Kölnberger und des aktuellen SVR-Präsidenten und auch Mitglied des geschäftsführenden NRW-Präsidiums Ralf Chadt-Rausch:
Klaus Lohmann (SU Annen) - Norbert Franke (SG Bochum 31) - Fritz Masuhr (SV Linden) - Theo Hart (SV Bochum 02) - Friedhelm Giese (SV Bochum 02) - Wolfgang Frank (SG Bochum 31)

Mit Norbert Franke wurde dabei auch ein Funktionär geehrt, der wie kein anderer über Jahrzehnte das Schachgeschehen im Bochumer Bezirk mitgestaltet hat, seinen Verein seit Jahrzehnten in den beiden Bundesligen etabliert hat und dem es immer wieder gelingt große Erfolge im Bereich der Jugend vorzuweisen.

Es verwunderte daher nicht, dass mit Lenhard Biermann ein Jugendspieler der SG Bochum 31 die B-Gruppe des Schnellturniers gewann. Von den insgesamt 99 Spielern kamen ungefähr die Hälfte aus benachbarten Bezirken doch auch in den beiden anderen Gruppen setzten sich Bochumer Spieler durch: in der A-Gruppe Matthias Hahn vom SV Linden und in der C-Gruppe Alexander Höttler vom SV Welper.